Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Dienstag, 12. September 2017

Gemeinsam lesen #49: Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria #1) von Anthony Ryan

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria #1) von Anthony Ryan auf der Seite 133.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Anscheinend nennen sie es das Nest«, sagte Kapitän Trumane und tippte mit der Spitze seines Zirkels das »X« au der Karte an. 

Montag, 11. September 2017

Rezension: The Path of Man (Soul Stone Trilogy #1) von Matt Moss

Quelle: Amazon, ©Marc
Hin und wieder findet man zufällig ein Schnäppchen. »The Path of Man«, Teil eins der Soul Stone Trilogie von Matt Moss, war solch ein Fall. Der Roman ist der Auftakt seiner selbstverlegten Fantasy-Reihe.

Als eines Tages ein Fremder vor Arkins Tür auftaucht, wird sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Arkins Vater gibt ihm ein seltsames Buch in die Hand und heißt ihn zu fliehen, ehe er sich selbst dem Fremden stellt. Arkin befindet sich damit auf einmal mitten zwischen den Fronten eines alten Konflikts zwischen dem heiligen Orden der Kirche und seinen Widersachern, die den Niedergang des Ordens und damit des Königreichs herbeiführen wollen. Auf seinem Weg findet er unerwartet neue Freunde und auch verborgen in sich selbst große Kräfte, die ihm helfen können, seine Heimat vor der Dark Society zu schützen.

Freitag, 8. September 2017

The Versatile Blogger Award: 7 Fakten über mich

Da wurde ich doch tatsächlich mal getaggt. Erwischt hat mich Weltenwanderer, die mir nun 7 Fakten über mich aus der Nase ziehen will (ich zitiere nur). Da ich eigentlich ungern zu viel über mich im Internet verrate, war meine Challenge: Finde Zeug, das Leute interessiert, das aber eigentlich total nebensächlich ist. Also dann.

Freitagsprobe: Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik

© und Quelle: Verlag
Es war ein Wunsch, dass ich mir »Das dunkle Herz des Waldes« von Naomi Novik in der Leseprobe ansehe. Das sei hiermit erfüllt und mit dem Hinweis versehen, dass ich gern Wünsche für die Freitagsprobe entgegen nehme.

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.
(Quelle: Amazon)

Donnerstag, 7. September 2017

Rezension: Grünes Gold (Die Schwertfeuer-Saga #3) von Robert Corvus

Ein letztes Mal ertönt »Hammerschlag!«, der Schlachtruf der Söldnerlegion des Schwertfeuers. Mit »Grünes Gold« schließt Autor Robert Corvus seine Dark Fantasy Reihe der Schwertfeuer-Saga ab.

Dieses Mal geht es für die Legion in den wilden Dschungel. Dort sollen sie für eine aufstrebende Baronie die Eingeborenen vertreiben. Sie stoßen jedoch auch von Seiten der Siedler der Baronie auf Ablehnung und schnell wird ihnen klar: Hier geht es um mehr als nur Landeroberung. Der Dschungel hat mehr Schätze als nur grüne Jade zu bieten. Besonders Eivora entwickelt ein Interesse, diese Schätze zu bergen. Auch wenn sie dabei nicht nur sich, sondern auch ihre Legion in Gefahr bringt.

Dienstag, 5. September 2017

Gemeinsam lesen #48: Ilse Witch (The Voyage of the Jerle Shannara #1)

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Ilse Witch (The Voyage of the Jerle Shannara #1) von Terry Brooks auf der Seite 3.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Hunter Predd was patrolling the waters of the Blue Divide north of the Island of Mesca Rho, a Wing Hove outpost at the western edge of Elven territorial waters, when he saw the man clingin to the spar.

Samstag, 2. September 2017

Challenge: Wortmagies makabre High Fantasy Challenge 2017

Die makabre High Fantasy Challenge 2017 habe ich bei Wortmagie entdeckt, und bei der ist es noch nicht zu spät zum Mitmachen! Ich kopiere hier einfach mal die Regeln von Wortmagie:

  1. Die Challenge läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017. Jedes Buch, das in diesem Zeitraum gelesen und beendet wurde, kann eine Aufgabe der Challenge erfüllen.
  2. Ein gelesenes Buch kann nur für eine einzige Aufgabe zählen. Mehrfachzählungen sind nicht erlaubt.
  3. Bitte erstellt eine Challenge-Seite, um eure Fortschritte festzuhalten und haltet sie einigermaßen aktuell.
  4. Es müssen nicht zwangsläufig Rezensionen zu den gelesenen Büchern verfasst werden.
  5. Ihr könnt jeder Zeit einsteigen, es gibt keinen Anmeldeschluss.
  6. Um euch anzumelden hinterlasst mir bitte einen Kommentar mit dem Link zu eurer Challenge-Seite.
  7. Die gelesenen Bücher sollten eindeutig der High/Epic Fantasy oder der Low Fantasy zugeordnet werden können. Solltet ihr unsicher sein, ob ihr euch ein Buch für die Challenge anrechnen könnt, meldet euch bei mir und wir besprechen das.
  8. Falls ihr Fragen hinsichtlich der Auslegung der Aufgaben habt, könnt ihr euch ebenfalls bei mir melden.
  9. Ihr dürft das Logo der Challenge verwenden und natürlich auch die Zwischenheader.
  10. Bitte verlinkt auf eurer Challenge-Seite diese Übersichtsseite, damit auch andere High Fantasy Fans die Gelegenheit bekommen, sich anzumelden.
  11. Wenn ihr die Challenge in den sozialen Netzwerken teilen möchtet, verwendet bitte die Hashtags #WortmagiesMakabreHighFantasyChallenge oder (falls euch das zu lang ist) #WMHFC.
  12. Habt Spaß! 😀

Neuzugänge im August 2017 oder: Wie ich eskalierte


Es ist ein wenig irre und nachdem ich mir das Ergebnis vor die Augen führte, dachte ich mir: »Oh. War doch etwas viel.« Ich hielt das Buchkaufverbot der #SubdenSommer Lesechallenge tatsächlich ein, was heißt, dass all diese Bücher (außer die Reader's Digets Auswahlbücher, die sammelt meine Mutter und sind hier nur Deko) am dem. 20.8. bei mir einzogen. Ich hab ein paar Gutscheine bekommen und bin sehr gut darin, die auch gleich umzusetzen. Außerdem tauschte ich viele der Bücher auf Tauschticket und Tauschgnom ein, bin also im Gegenzug auch einige losgeworden. 

Der Schatz dieses Book Haul sind freilich die beiden Folio Society Bücher ganz links im Bild oben, meine ersten Folio Society Bücher und ein wunderbarer Schatz meiner Tolkien Collection. Ich werden sie noch genauer vorstellen, wenn ich auch Lord of the Rings in meinen Besitz gebracht habe.
The Silmarillion

The Hobbit
Das dritte Tolkienbuch im Bunde ist A Secret Vice - Tolkien on Invented Languages, ein Buch für Sprachnerds wie mich, auf das ich schon länger ein Auge geworden hatte. Aus naheliegenden Gründen. Es wurde von Dimitra Fimi und Andrew Higgins bearbeitet.
A Secret Vice is the title of a lecture written by J. R. R. Tolkien in 1931, given at a conference. Some twenty years later, Tolkien revised the manuscript for a second presentation.


It deals with constructed languages in general, and the relation of a mythology to its language. Tolkien contrasts international auxiliary languages with artistic languages constructed for aesthetic pleasure. Tolkien also discusses phonaesthetics, citing Greek, Finnish, and Welsh as examples of "languages which have a very characteristic and in their different ways beautiful word-form".

Tolkien's opinion of the relation of mythology and language is reflected in examples cited in Quenya and Noldorin, the predecessors of Quenya and Sindarin. The essay contains three Quenya poems, Oilima Markirya ("The Last Ark"), Nieninque, and Earendel, as well as an eight-line passage in Noldorin.

(Quelle: Goodreads, Wikipedia)

Des weiteren zog Grünes Gold von Robert Corvus bei mir ein, der dritte und abschließende Teil der Schwertfeuer-Saga. Gerade lese ich die vorigen Teile erneut, ehe ich hierzu übergehe.
Arzulans Urwald ist Heimat von Legenden. Einige davon sind ebenso gefährlich wie die flammenden Herzen der Dämonen, denen die Söldner Rorgators huldigen. Die Baronie Klataal holt Jade aus den grünen Schatten der Bäume – doch auch anderes … Ist sie dabei zu weit gegangen? Das Geheul der Waldstämme weckt mythische Schrecken. Grenzsiedlungen brennen. Die besten Krieger der Welt werden angeheuert, um die Wilden zurückzuschlagen. Doch der Schutz der Baronie ist nur ein Teil des Kontrakts, den die Kampfherren des Klingenrauschs mit ihrem Blut siegeln. Gefangene erzählen vom Herzen des Waldes und Söldner senden Spähtrupps aus. Sie wollen dieses dunkle Wunder finden – und den Stahl ihrer Klingen hineinstoßen …
(Quelle: Goodreads)

Ein weiteres Wunschbuch war Dawn of Wonder von Jonathan Rensahw, Teil 1 der Wakening Reihe, ein englisches Selfpublished Buch.
When a high-ranking officer gallops into the quiet Mistyvales, he brings a warning that shakes the countryfolk to their roots. But for Aedan, a scruffy young adventurer with veins full of fire and a head full of ideas, this officer is not what he seems. 


The events that follow propel Aedan on a journey that only the foolhardy or desperate would risk, leading him to the gates of the nation’s royal academy – a whole world of secrets in itself. 

But this is only the beginning of his discoveries. Something is stirring in the land, something more ominous than the rising threat of hostile nations. Fearful travellers whisper of an ancient power breathing over Thirna, changing it, waking it. In the very heart of these stirrings, Aedan encounters that which defies belief, leaving him speechless with terror – and wonder.

(Quelle: Goodreads)

Und dann kamen die ganzen ertauschten Bücher. Eines davon ist Das Erwachen von Michael G. Manning, Teil 1 der Dunklen Götter.
Seine Herkunft ist dunkel. Sein Leben ein Geheimnis. Seine Bestimmung – Magie ... Der junge Mort verfügt über Fähigkeiten, die es eigentlich nicht geben darf: Magie ist in seiner Welt längst vergessen. Und mit seiner Gabe bringt er die dunklen Götter gegen sich auf. Nachdem seine Eltern bei einem Attentat ums Leben kamen, wächst der junge Mort bei einem Hufschmied auf. Seine wahre Herkunft kennt er nicht. Doch bald erwachen in ihm magische Fähigkeiten – lebensgefährlich in einer Welt, die die Magie längst verbannt hatte. Gemeinsam mit seinen Gefährten Dorian und Penny erlernt Mort das magische Handwerk – und gerät damit dem finsteren Lord Devon in die Quere, der nicht nur für Mort, sondern auch für Penny zur größten Bedrohung wird. Dabei ist Devon nicht ihr einziger Gegner. Denn bald findet Mort heraus, dass er sich gegen eine schier unbesiegbare Macht gestellt hat: einen dunklen Gott.
(Quelle: Goodreads)

Ein weiteres ist Der Tänzer der Schatten von David Dalgish, Teil 1 der Schattenkriege.
Seine Herkunft ist dunkel. Sein Leben ein Geheimnis. Seine Bestimmung – Magie ... Der junge Mort verfügt über Fähigkeiten, die es eigentlich nicht geben darf: Magie ist in seiner Welt längst vergessen. Und mit seiner Gabe bringt er die dunklen Götter gegen sich auf. Nachdem seine Eltern bei einem Attentat ums Leben kamen, wächst der junge Mort bei einem Hufschmied auf. Seine wahre Herkunft kennt er nicht. Doch bald erwachen in ihm magische Fähigkeiten – lebensgefährlich in einer Welt, die die Magie längst verbannt hatte. Gemeinsam mit seinen Gefährten Dorian und Penny erlernt Mort das magische Handwerk – und gerät damit dem finsteren Lord Devon in die Quere, der nicht nur für Mort, sondern auch für Penny zur größten Bedrohung wird. Dabei ist Devon nicht ihr einziger Gegner. Denn bald findet Mort heraus, dass er sich gegen eine schier unbesiegbare Macht gestellt hat: einen dunklen Gott.
(Quelle: Goodreads)

Außerdem tauschte ich Schnee wie Asche von Sarah Raash ein, Teil 1 von Snow Like Ashes.
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strude unkontrollierbarer Mächte..

(Quelle: Goodreads)

Des weiteren tauschte ich auch ein paar ältere Bücher ein, darunter Der Speer des Kriegers von R.A. Salvatore, Teil 1 der Drachenwelt.
The first in the Spearwielder fantasy adventure series--from the author of the New York Times bestseller The Legacy. In a magical spot in a forest, Gary falls asleep . . . and wakes up in a dangerous realm of elves and dwarves, witches and dragons. There he discovers he is the only one who can wear the armor of the land's lost hero--and wield a magical spear.
(Quelle: Goodreads)

Und zuletzt zog noch Kind des Todes von Margaret Weis bei mir ein, Teil 1 der Das Dunlke Schwert Reihe.
In dem edlen Reich von Merilon bedeutet Magie Leben. Jedes Kind, das ohne magische Fähigkeiten zur Welt kommt, wird ausgestoßen und ist dem Tode geweiht - ein grausames Schicksal, das auch dem jungen Joram droht. Doch die verrückte, zerlumpte Zauberin Anja schützt ihren Sohn, damit er heranwachsen und selbst das dunkle Geheimnis seiner Abstammung lösen kann. Eines Tages aber kann sie die Katastrophe nicht mehr verhindern: Ein Wächter entdeckt das Geheimnis des Jungen. 
(Quelle: Goodreads)

Dracarys! My presciousssss!

Freitag, 1. September 2017

Challenge: The Reading Quest


Durch Zufall bin ich auf eine ziemlich coole Lesechallenge gestoßen: The Reading Quest, die auf Read at Midnight läuft. Das Grundprinzip ist einem Rollenspiel ähnlich und daher für mich als Spielekind voll mein Ding. Leider habe ich die erst am 1.9. entdeckt, und die Challenge läuft vom 13.8. bis zum 10.9., womit ich entweder nur wenig Zeit zum Mitmachen und Gewinnen habe oder einfach so mitmache. Letzteres klingt immer noch nach viel Spaß und vor allem entspannender. Ergo mache ich einfach so mit und nehme mir so viel Zeit, wie ich eben brauche. Ich werde diesen Post immer dann updaten, wenn ich etwas neues erreicht haben, XPs und Level-ups zum Beispiel.

Das Spiel beinhaltet verschiedene Klassen und ein quadratisches Spielfeld mit sogenannten Quest, also Leseaufgaben, die erfüllt werden müssen. Jede Klasse muss eine bestimmte Questreihe erledigen, dazu gibt es Nebenquests. 


Als erstes wählt man sich eine Klasse, die bestimmt, welche Bücher man lesen wird.

Ritter Ritter sind großartige Kämpfer, die den ersten oberen Pfad auf dem Spielfeld gehen werden, um den Teil des StuBs zu erobern, der sich um Action und Waffen dreht.

Barde Musiker und Geschichtenerzähler wandern den ersten nach unten führenden Pfad entlang. Sie werden berühmte Erzählungen und verbotene Geschichten vortragen.

Schurke Sie sind Meister des Verborgenen und der Geschicklichkeit. Sie huschen hierhin und dorthin auf dem unteren Pfad. Ihre StuBs sind mit unterschätzten Gemmen gefüllt.

Magier Sie führen Magie und Zauberei, mit denen sie den zweiten Pfad von unten nach oben entlang wandern. In ihrem Gepäck befinden sich Fantasy Folianten voller Macht.

Ganz klassisch aus meiner Elder Scrolls Karriere, die sehr stark von Waldelfen-Assassinen geprägt ist, die mit vergifteten Pfeilen aus dem Schatten heraus angreifen und Meister der Illusion sind, würde ich normalerweise den Schurken nehmen. Allerdings ist mir auch ein bisschen nach Abwechslung und, sobald ich das Spiel habe, will ich in Elder Scrolls: Online auch einen Magiercharakter spielen. Daher nehme ich auch hier den Magier.


Die lila Quadrate sind die Hauptquests, die gemacht werden müssen, die blauen die Nebenquests, die zusätzliche Punkte geben können. Meine Aufgaben sind also folgende:
  • Ein Buch mit einem Ein-Wort-Titel
  • Ein Buch, das Magie beinhaltet
  • Ein Buch, das auf Mythologie basiert
  • Ein Buch, das in einer anderen Welt spielt
  • Das erste Buch einer Reihe
Hat man alle Aufgaben seines ersten Charakters gelöst, kann man zu einem anderen Charakter übergehen. Welcher das sein wird, weiß ich noch nicht. Für jede Eckaufgabe muss man nur ein Buch lesen, die Aufgabe ist erfüllt, auch wenn man zu einem anderen Charakter wechselt, der die Aufgabe teilt.

Damit kommt es jetzt zum eigentlichen Spiel.

Die Punkte:
  • Jeder Charakter beginnt mit 10 XP. Jedes Buch (physisch, eBook, Hörbuch) gibt 10 weitere XP. Ausnahmen sind Mangas und Graphic Novels, welche 5XP geben. Außerdem gibt jedes Buch eines marginalisierten Autors 20XP, wenn damit eine Quest erfüllt wurde.
  • Für jeden Charakter, der seine Questreihe vor dem Ende der Challenge beendet, gibt es 50XP, für jeden darüber hinaus 30XP. Hier muss ich mir eine kleine Extraregel machen, da ich ja nicht in dem Sinne bei der Challenge mitmache. Also sage ich mir: Schafft ein Charakter seine Questreihe in 20 Tage oder weniger, erhält er 50XP, für jeden Tag länger erhält er 5XP weniger. Braucht er also 20 Tage oder weniger, erhält er die vollen 50XP, braucht er hingegen 22 Tage, erhält er nur 40XP.
  • Jeder Charakter beginnt bei Level 1. Er erhält ein Level-up, wenn er 50XP gesammelt hat.
Die Gesundheit:
  • Jeder Charakter hat zu Beginn 10HP (Health Points). Nach 10 Seiten erhält er 1HP, bei Graphic Novels und Mangas nach 20 Seiten.
  • Social Media mit dem #TheReadingChallenge gibt je Tweet oder Instagram Post mit den gerade gelesenen Büchern oder TBR für die Challenge +1HP. Maximal +20HP sind möglich.
  • Die HP werden am Ende zusammengezählt, um den Quest Champion (Gewinner der Preise) zu ermitteln. Da ich ja nicht in dem Sinne an der Challenge teilnehme, werde ich keine HP zählen.
Weitere Regeln:
  • Die Bücher müssen nicht in der Reihenfolge der Questreihe gelesen werden
  • Rereads zählen nicht. 
  • Jedes Buch zählt nur für eine Quest.
  • Ein marginalisierter Autor ist jemand, der sich mit einer der folgenden Identitäten identifiziert: Rasse, Ethnie, Kultur, Behinderung, Religion, Geistige Krankheiten, LGBTQIA+, Eingeboren oder Indianisch
Für weitere FAQ, die Preise und mehr geht es hier zur ursprünglichen Challenge Seite.

Mein erster Charakter ist Nandarel, nach meinem Skyrim Charakter, den ich momentan spiele, eine Hochelfen Magiern, spezialisiert auf Zerstörung und Beschwörung.


Questlog:
  • 1.9.17: Questreihe begonnen, 1. Buch Grünes Gold von Robert Corvus für Ein Buch, das in einer anderen Welt spielt begonnen
  • 4.9.17: Grünes Gold beendet, 432 Seiten, insgesamt 432 Seiten, +10XP, insgesamt 20XP; 2. Buch Snapshot von Brandon Sanderson für Mini-Game begonnen
  • 5.9.17: Snapshot beendet, 123 Seiten, insgesamt 555 Seiten, +10XP, insgesamt 30XP, 3. Buch Ilse Witch (The Voyage of the Jerle Shannara #1) von Terry Brooks für Das erste Buch einer Reihe begonnen
  • 12.9.174. Buch Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria #1) von Anthony Ryan für Ein Buch, das auf Mythologie basiert begonnen (na ja, nicht wirklich, aber am Ende wurzelt jede Fantasy ja irgendwie darin)


© Challenge Idee und Regeln by Read at Midnight (ich hab's nur nach besten Wissen und Gewissen übersetzt), Character Art by Read Think Ponder

Freitagsprobe: Demonhearts & Angelwings von Jana Goldbach

© und Quelle: Verlag
Mittlerweile weiß ich bei einigen Leseproben auf meiner Liste gar nicht mehr, wie ich auf sie gekommen bin. Man findet eben so Dinge. Darunter war auch »Demonhearts & Angelwings« von Jana Goldbach, erschienen bei Impress.

**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**
Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…
(Quelle: Amazon)